Login

Die TURA-Fussballjugendabteilung organisiert zusammen mit der Tischtennisabteilung am Samstag, 03.02.2018
den traditionellen Ski-/Board-und Fahrradbasar auf dem Gelände der Firma Möbel-Bohn (Veranstalter) in Crailsheim.

In dieser Form gibt es dies in der Region nur von uns auf dem Gelände der Firma
Möbel Bohn in Crailsheim.

Seit über 20 Jahren und zweimal jährlich zu den zuverlässigen Terminen
am ersten Samstag im Februar und im November organisieren wir den Basar
schon. Über 40 Basare sprechen für Qualität und unschlagbare Preise – und das bei rd. 2000 Artikeln im Angebot.

Die Annahme der Artikel erfolgt am:
Freitag 02.02.2018: 16.00 – 19.00 Uhr
Samstag 03.02.2018: 9.00 – 11.00 Uhr

Der Verkauf der Artikel erfolgt nur am Samstag 03.02.2018: 9.00 – 15.00 Uhr.
Mit großer Kinderabteilung!
Es würde uns sehr freuen, wenn alle Interessierten das große Angebot nutzen und das ein oder andere Schnäppchen für sich ergattern.

Nachfolgend eine kurze Schilderung des Ablaufs:

Verkäufer bringen zu den genannten Zeiten Ihre Artikel (alles rund um Ski, Board, Fahrrad, Kinderfahrzeuge und Co.) in benutzbarem, verkehrssicherem Zustand vorbei und setzen einen realistischen Preis fest, zu dem der Artikel verkauft werden soll. Samstags ab ca. 12:00 Uhr kann dann der Verkaufserlös (abzüglich 10% zu Gunsten des ausführenden Sportvereins) an der Kasse abgeholt werden. Nicht verkaufte Artikel werden wieder mitgenommen.

Käufer schauen sich in der genannten Zeit die angebotenen Artikel in aller Ruhe an und wählen sich den/die gewünschten Artikel aus. Der Vorteil zu ebay: der Preis steht fest und der Artikel kann vor Bezahlung geprüft werden. Es gilt jedoch "gekauft wie gesehen", d.h. Umtausch und Rücknahme sind auch hier nicht möglich!

Unterstützt wird der Basar von Fachhändlern, die für Beratung zur Verfügung stehen und Ergänzungsangebote bereithalten. Ein spezieller Vorteil: Unser Skibindungs-Einstell-Service - gleich nach dem Kauf auf die Piste...

Machen Sie mit Ihren nicht mehr benötigten Artikeln sich und anderen eine Freude und/oder finden Sie Ihr persönliches Schnäppchen! Viel Erfolg!

Sorgten die TURA-Experten-Tipps für die entscheidenden Hunderstelsekunden, oder war es einfach die Klasse von Thomas Dreßen, die dafür sorgten, dass nach 38 Jahren wieder ein deutscher Abfahrer die weltberühmte „Streif“ in Kitzbühel gewann.

Unmittelbar nach dem Abschlusstraining war es der „TURA-Reisegruppe“, die im Übrigen schon seit vielen Jahren den noblen österreichischen Skiort bereist, möglich, sich mit dem späteren Sensationssieger kurz auszutauschen.

Karl Hille wünschte im Namen der TURANER Thomas Dreßen für das bevorstehende Rennen viel Glück und vielleicht war er es, der die richtigen Ratschläge zu „Mausefalle, Lerchenschuss und Hausbergkante“ gab

Der sympathische „Nationalheld“  stand Rede und Antwort, so dass die Freude am Tag des Sieges von Thomas Dreßen im TURA-Vereinsraum „Steinach“ natürlich riesig war.

SKI1

Das Bild zeigt Thomas Dreßen mit (von links nach rechts) Karl Sommer, Mulu Metin, Karl Firnkorn, Alexander Dierolf,   Benni Hille, Christoph Roth, Karl Hille, Friedrich Hille, Tobias Kronmüller und Markus Klässing.

SKI2
Durch zahlreiche Voranmeldungen zeichnete sich nach dem Anmeldeschluss ab, dass wir mehr Teilnehmer als beim ersten Turnier im Vorjahr haben werden.

Am letzten Samstag des Jahres 2017 kamen vor Spielbeginn um 16:00 Uhr noch einige Spieler dazu, die sich ohne Voranmeldung kurzfristig entschieden hatten. Diese durften selbstverständlich alle mitspielen.

An 17 Tischen spielten 51 Personen insgesamt drei Spielrunden mit jeweils 12 Spielen um  Preisgeld und Sachpreise. Zwischendurch wurden die Teilnehmer mit gekühlten Getränken und Fingerfood von den „TURA-AH-Freunden“ (Fußball Senioren Ü 32) bestens versorgt. Nach vier Stunden waren alle Spiele beendet und die Teilnehmer warteten gespannt auf das Ergebnis.

Sieger des 2. Binokel-Turniers 2017 wurde Roland Leyrer mit 8.330 Punkten. Er hatte damit über 1.000 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Rolf Huber, der auf 7.260 Punkte kam. Dritter wurde „TURAner“ Ernst Lober mit 7.180 Punkten und Vierter wurde Karsten Walther mit 7.020 Punkten. Vorjahressieger Tobias Bareither landete dieses Mal auf dem 5. Platz mit 6.960 Punkten.
Hier geht's zur vollständigen Ergebnissliste

Die fünf Sieger erhielten jeweils einen Geld- und Sachpreis. Die nächsten 15 platzierten Teilnehmer durften sich nacheinander einen der zahlreichen Sachpreise aussuchen und mit nach Hause nehmen.

Bis in die späten Abendstunden wurde im Vereinsheim noch gefeiert und über das gut gelungene Turnier und das ein oder andere knapp gewonnene bzw. verlorene Spiel gesprochen. Alle Teilnehmer hatten einen schönen und geselligen Nachmittag.

Das Organisationsteam der „TURA-AH-Freunde“ war mit dem harmonischen Ablauf und der Resonanz sehr zufrieden und plant Ende dieses Jahres das 3. Binokel-Turnier ein.

Bild 01
Die Sieger des 2. Binokel-Turniers des TURA Untermünkheim:
von links nach rechts: Ernst Lober (3.), Tobias Bareither (5.), Rolf Huber (2.), Roland Leyrer (1.), Karsten Walther (4.), Karl Firnkorn (Turnierleiter)

 

Bild 03 Bild 04
Bild 05 Bild 06
Bild 07 Bild 08

Binokel 2017

Beginn 16.00 Uhr
Vereinsraum Steinach

Geöffnet ab 15.00 Uhr
Startgeld 10,00 €

Voranmeldung bis Mittwoch,
27. Dezember 2017 erforderlich

Attraktive Preise
Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Anmeldung und Ansprechpartner: Joachim Giersch
Telefon: 0172 6371773 oder E-Mail: joachim.giersch@tura.info

Veranstalter: TURA-AH-Freunde e. V.

Kartenvorverkauf

Banner Online Ticket
logo avia
AVIA Tankstelle
Crailsheimer Str. 56
74523 Schwäbisch Hall
logo avia
AVIA Tankstelle
Neumäuerstr. 1
74523 Schwäbisch Hall
logo avia
AVIA Tankstelle
Hohenloher Str. 1
74547 Untermünkheim
logo avia
AVIA Tankstelle
Robert-Bosch Str. 24
74653 Gaisbach

Für die Kurzentschlossenen gibt es auch bei jeder Veranstaltung noch eine Abendkasse.

Weiß-blau dekoriert und gefüllt mit TURANERN in Tracht, die sich mit ihren Biermaßkrügen zuprosten - so fand man erneut den Vereinsraum des TURA am Samstagabend vor, als der Bayrische Abend in seiner zweiten Auflage veranstaltet wurde. In bewährter Art und Weise wurde durch weiß-blaue Wimpel, Girlanden und projiziertes Bergpanorama der Vereinsraum in ein bayrisches Festzelt verwandelt. Genau wie im Vorjahr war auch wieder das Vereinsmitglied Frieder Abele („der fidele Frieder“) an Board, der mit seinen musikalischen Einlagen die Gäste zum Schunkeln und Mitsingen animierte. Ebenso wurden den Gästen wieder frische Grillhähnchen zur Stärkung geboten und natürlich das Maßbier, das den Abend über frisch gezapft aus den Hähnen floss!

Das „traditionelle“ Maßkrugstemmen durfte natürlich nicht fehlen-es galt den amtierenden Titelträgern Maria Schoch und Benni Hille den Titel abzunehmen. Quasi ungeschlagen stellten Sich Maria und Benni 11 Herausforderern. Maria Schoch gewann konkurrenzlos den Titel und ist das zweite Jahr in Folge Titelträgerin. Bei den Männern wurde den Zuschauern ein nervenzerreißendes Finale geboten. Den dritten Platz hat sich Heiko Sommer hart erkämpft. Einen erbitterten Kampf um den Titel haben sich dann Karl Hille und Michael Laitenberger geliefert! Eine gefühlte Ewigkeit wurde den Zuschauern Maßkrugstemmen der Spitzenklasse geboten-dieser Nervenkrimi schien kein Ende zu finden! Am Ende konnte Karl Hille seinen Erfahrungsvorteil gegen den jüngeren Kontrahenten nutzen und durch eine bessere Haltetechnik den Titel im Hause Hille halten.

Bereits im Vorjahr wurde das einfache Konzept von Gästen gelobt - es wurde sogar ausdrücklich gewünscht, die Veranstaltung genauso zu belassen, um die Atmosphäre zu erhalten. „Bloß nicht größer-genauso wieder“ war die Devise. Ohne also am Grundkonzept etwas zu verändern hat das Projektteam des Vorjahres (Vorstand Marco Bauer und Michael Roth, Kassier Alexandra Reinwald, sowie den Helfern Barbara Müller, Pascal Spitzenberger und Michael Setzer) auf der Basis des Vorjahres die Folgeveranstaltung umgesetzt. Der Erfolg des Abends zeigte, dass dies der richtige Entscheid gewesen ist! Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und gemeinsam gefeiert. Bemerkenswertes Highlight für mich war, dass unser Gründungsmitglied Karl Probst mit über 90 Jahren ältester Gast war, bis in die späten Abendstunden mit den Jungen-TURANERN die Veranstaltung genoss. Sichtlich angetan lobte er den Neubau Steinach und das darin gelebte Vereinsleben, sowie das leckere Grillhähnchen. Auf die Frage, ob es ihm nicht zu laut sei, erwiderte er „nein, das war alles richtig so“ und „ gut gemacht!“. Das war für mich persönlich das Highlight des Abends! Aber auch, dass Jung und Alt miteinander feiern und Spaß haben hat mich bestätigt, dass wir auch 2018 einen Bayrischen Abend veranstalten müssen.

Ein Fest von, mit und für TURANER! So sieht gelebtes Vereinsleben aus!

Vielen Dank TURANER! Ohne Euch wäre dieses Fest nicht zustande gekommen!

Marco Bauer
Vorstand für Projekte des TURA Untermünkheim e.V.

DSC 0689
DSC 0692
DSC 0695
IMG 20171022 1
IMG 20171022 3
IMG 20171022 4

Am vergangenen Samstag war „Großkampftag“ für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Fußballabteilung des TURA Untermünkheim auf dem Häckselplatz in Suhlburg.

Bekanntermaßen wird diese kommunale Einrichtung von Mitgliedern des TURA betreut.

Fast 50 Anlieferungen hatte das TURA-Team am vergangenen Samstag während der 4-stündigen Öffnungszeit zu betreuen.

Es war offensichtlich, dass viele Bürger der Gemeinde, aber auch vom angrenzenden Stadtgebiet Schwäbisch Hall, den Suhlburger Häckselplatz sehr schätzen.

Bereits 20 Minuten vor dem eigentlichen Öffnungsbeginn waren die ersten Anlieferer vor Ort. Kein Problem, für das flexible TURA-Team.

Wir sind gerne für sie da – ihr Häckselplatz-Team des TURA Untermünkheim.

Bitte beachten sie die Öffnungszeiten im Untermünkheimer Rathausboten.

Die „Faszination Boule“ – so der Text eines Banners, der direkt am neuen Boulefeld an der Sportanlage Steinach angebracht ist, konnte beim 1. Untermünkheimer Bouleturnier förmlich erlebt werden.

Sechs Teams waren am vergangenen Samstag am Start. Allesamt Newcomer, aber nicht minder fasziniert von dieser Sportart.
Die Stimmung am Feld war geprägt von Anspannung auf der einen Seite und und Lockerheit auf der anderen Seite. Hier ein spaßiger Spruch, da Konzentration im Abwurfring. Das kühle und windige Wetter konnte den Teilnehmern die Stimmung nicht verderben.
Mit Kaffee und Kuchen, aber auch mit dem einen oder anderen guten Schluck Rotwein wurde dieser Nachmittag für alle zum vollen Erfolg.
Den Siegerpokal konnte nach über vierstündiger Turnierdauer das Brüderpaar Volker und Tobias Krumrein gewinnen.
Beide hatten eine „wackelige“ Vorrunde zu spielen, überzeugten doch im Endspiel mit zielgenauem Legen und beeindruckenden „Schüssen“.
Im Endspiel gewannen die „Krumrein-Brothers“ gegen das Ehepaar Michael und Carmen Kraft mit 13:6.
Die weiteren Platzierungen:
3. Hubert Heidemann/Hermann Oesterle
4. Kai Walker/Renate Hanselmann
5. Monika und Fritz Kraft
6. Susanne Lober /Gerda Kraft

Es hat sich gezeigt, dass das neue Untermünkheimer Boulefeld eine tolle Bereicherung für die sportliche Infrastruktur der Gemeinde Untermünkheim darstellt.
Boule kann über das ganze Jahr gespielt werden –wir freuen uns über Jeden, der diesen tollen Sport ausprobieren möchte.
Natürlich wird es im nächsten Jahr eine Neuauflage des Untermünkheimer Bouleturniers geben.

Bild 1

Die Teilnehmer nach der Siegeehrung
(stehend von links: Renate Hanselmann, Fritz Kraft, Hubert Heidemann, Hermann Oesterle, Volker Krumrein, Carmen Kraft, Horst Marlok/Turnierleitung, Gerda Kraft, Susanne Lober, Kai Walker
Vorne knieend: Tobias Krumrein, Michael Kraft und Monika Kraft)

Bild 2

Die stolzen Sieger Volker Krumrein mit Siegerpokal (Mitte), Tobias Krumrein (rechts), Horst Marlok (Turnierleitung)

Bild 3

Häufig ist das Maßband gefragt, Tobias Krumrein misst vor neugierigen Zuschauern

Bild 4

Suanne Lober beim Legen der Kugeln, beobachtet vom ehemaligen TURA-Vorsitzenden Fritz Kraft

Bild 5

Der spätere Sieger Volker Krumrein konzentriert beim Abwurf

Biuld 6

Entspannte Konzentration rund um die Kugeln

Bild 7

„Hermann, was sollen wir jetzt machen?“, scheint Hubbe Heidemann seinen Partner zu fragen.

Bild 8

Es hat allen Spaß gemacht, was dieses Bild verdeutlicht

Seit Juni dieses Jahres steht der Untermünkheimer Bevölkerung  innerhalb des Sportgeländes Steinach ein tolles Boulefeld zur Verfügung.
Über die Sommermonate wurde dieses neue Sportangebot rege genutzt. Was steht da näher, als das

1. Untermünkheimer Bouleturnier für Anfänger und Freizeitteams
am Samstag, 07.10.2017, ab 14.00 Uhr

zu veranstalten.

In lockerer und entspannter Atmosphäre sind alle herzlich eingeladen, die die Faszination des Boulesports kennenlernen möchten.
Boulekugeln können bei Bedarf gestellt werden.

Ein Team besteht aus zwei Personen.

Angesprochen sind vor allem Vereine, Gruppierungen aber auch Firmenbelegschaften und natürlich auch Privatpersonen.

Neben guter Bewirtung erwarten die Teilnehmer auch spannende Sachpreise.
Das Startgeld beträgt 10.- Euro/Team und ist am Tag der Veranstaltung zu entrichten.

Anmeldung möglich bei:

Horst Marlok
Tel.: 07906 892096
oder per Mail an info@tura.info
bayrischerabend2017 1
TURANER und Freunde des TURA Untermünkheim sind herzlich zu unserem 2.Bayrischen Abend eingeladen,
um gemeinsam frisch gezapftes Bier im Maßkrug, Grillhähnchen, Meterschnaps, Wiesenhits-DJ und Festzeltstimmung zu genießen!

Der Eintritt ist natürlich wieder frei & Wer in Tracht kommt erhält einen Schnaps umsonst!

Wie bereits im Vorjahr werden wir die Grillhähnchen frisch anliefern lassen und von 19 bis 21 Uhr ausgeben.
Wer sicher ein Hähnchen bekommen möchte, sollte sich im Vorverkauf ein TURA-Gedeck sichern!

Im Vorverkauf gibt es ein TURA-Gedeck zum Vorteilspreis:
Ihr bekommt 2 Maß Bier & 1/2 Hähnchen plus einem Schnaps für 20,00 €!
Bei Interesse auf die Vorstandschaft (z.B. bei Heimspielen am Sportplatz), bzw. per Mail bei diesen anfragen.
bayrischerabend2017 2
Seite 1 von 6