Login

Nachdem am vergangenen Freitag das Boulefeld offiziell eingeweiht wurde, steht einer Nutzung nichts mehr im Wege.
Der TURA bietet neben den drei Einstiegskursen mit Heinrich Tewald (sh. Plakat) immer Donnerstags ab 17.00 Uhr einen regelmäßigen Übungsabend an. Es kann jederzeit am Abend hinzugestoßen werden.
Es werden erfahrene Boulespieler vor Ort sein, diese stehen für Fragen rund um den Boulesport sehr gerne zur Verfügung.
Durch den TURA Untermünkheim werden Boulekugeln bereitgestellt.
Der TURA Untermünkheim freut sich auf eine rege Nutzung des neuen Sportangebots.

TURA Boule Plakat Kurse

Nach der Jahreshauptversammlung Ende April stand am gestrigen Montag die erste Sitzung des neuen Hauptausschusses an.
Wie immer vor der ersten Sitzung stellte man sich „TURA-Fotograf“ Bernd Wolf zum gemeinsamen Bild, und was er am Privatsee der Familie Schäfer in Übrigshausen produzierte, kann sich sehen lassen.
Man sieht den Ausschussmitglieder an: Vereinsarbeit kann auch Spaß machen.

TURA Vorstand 22 05 2017

Stehend von links nach rechts: Andi Aller (Beisitzer), Rainer Kircher (Vorstand Bau und Technik), Jürgen „Maui“ Maurer (Fußball-AH), Alex Pavlic (Beisitzer), Rolf Wieland (Jedermänner), Joachim Giersch (kommissarische Schriftführer), Marco Bauer (Vorstand Projekte), Michael Roth (Vorstand Sport), Steffen Meller (Tennis), Mulu Metin (Fußball aktiv),
Sitzend von links: Alexandra Reinwald (Hauptkassiererin), Barbara Müller (Radsport), Nane Metin Ellinger und Vera Werner (Kinderturnen), Horst Marlok (Vorstandsprecher)

Unlängst trafen sich TURA-Vereinsmitglieder, um am Sportgelände Steinach das neue Boulefeld anzulegen.
Unter der Leitung von Hubert Heidemann und unter großzügiger Hilfe der Fa. Maschinenpark Rühle wurde innerhalb von 12 Stunden aus einem brachliegenden Wiesengelände ein Boulefeld der besseren Art.
Zunächst wurden 100 Tonnen guter Erde ausgebaggert und von Hermann Fischer und Eberhard Kolb in Enslingen zwischengelagert.
Anschließend wurden durch beide fast nonstop die Fa. Hohenloher Schotterwerke (HSW) in Wittighausen angefahren.
70Tonnen KFT und 10 Tonnen Filterschotter bilden nun die Basis und den Untergrund für unser Boulefeld.
Während Hubert Heidemann fast durchgehend die Materialien mit dem Bagger an Ort und Stelle brachte, waren es dann Hermann Oesterle und Horst Marlok, die mit Walze und Rechen die „Feinarbeit“ übernahmen.
Zuletzt wurden noch 6 Tonnen feinstes Mischmaterials aufgetragen, so dass jetzt die Faszination Boule auch im Steinach erfahren werden kann.
In den nächsten Wochen wird noch die Umrandung angebracht, dann kann es losgehen, auf dem ersten Boule-Gelände in Untermünkheim. Die offizielle Einweihung findet im Rahmen der TURA-Sportwoche (14.-18.06.2017) statt

Ganz herzlichen Dank den fleißigen TURA-Helfer sowie Hermann Fischer vom gleichnamigen Enslinger Bauunternehmen, der Fa. Rühle Maschinenpark für die Bereitstellung der Maschinen, den Hohenloher Schotterwerken für das Material sowie der Fa. Pröllochs für die kommende Umrandung.

Infoabend Boule:
Vor der offiziellen Eröffnung findet noch ein letzter Infoabend für alle Boule-Interessierten statt.
Dieser ist auf
Donnerstag, 01. Juni 2017,
ab 19.00 Uhr,
im Vereinsraum Steinach
terminiert.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Boule 1 Baggerstich durch Sprecher HM
Baggerstich durch TURA-Vorstandssprecher Horst Marlok

 

Boule 2
In Action: Bauleiter Hubert Heidemann macht Platz für das 9x12 Meter große Boulefeld
 
Boule 3
100 Tonnen weg – 100 Tonnen wieder rein, Hubert Heidemann und Eberhard Kolb hatten einiges zu tun

Einladung Beachturnier Jubiläumssportwoche

Freizeit-Volleyball Beachturnier im Rahmen der TURA Jubiläums-Sportwoche am Samstag, den 17.Juni, ab 14 Uhr am Beachfeld Untermünkheim mit anschließender Malle-Party

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2017

Am vergangenen Freitag fanden sich über 100 Vereinsmitglieder in der Untermünkheimer Weinbrennerhalle zur Jahreshauptversammlung des TURA Untermünkheim e.V. ein.
Vorstandsprecher Horst Marlok ließ das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren.
Neben den zahlreichen Aktivitäten in den 13 Abteilungen des Vereins war die Fertigstellung der Umkleideeinheit Steinach, die TURA-Sportwoche, aber auch die große Teilnahme der Vereinsmitglieder an der 800-Jahr-Feier der Gemeinde die Highlights.
Der neue Vereinsraum wurde mit dem 1.Bayerischen Abend im Oktober sowie mit dem 1. TURA-Binokel-Turnier mit Leben gefüllt. Bei insgesamt 5 Faschingsveranstaltungen waren über 300Vereinsmitglieder im Einsatz.
TURA-Jugendleiter Tom Baum wurde im Januar diesen Jahres  mit einem dritten Platz beim WFV-Wettbewerb “Fußballheld“ durch den ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher ausgezeichnet und die Abteilung Badminton gewann mit ihrem Projekt „Team Captain“  den mit 400.-Euro dotierten  Sportjugendförderpreis der BW-Sportjugend
Obwohl der TURA Untermünkheim leicht Mitglieder (aktuell 1458 Mitglieder) verlor bleibt er weiterhin 5.größter Sportverein im Landkreis Schwäbisch Hall.
320 Kinder und Jugendliche sind Mitglied im Verein. Um diese zu betreuen, trainieren und anzuleiten sind über 100 Ehrenamtliche jeden Tag in der Woche im Einsatz.
Durch Volker Pröllochs und sein Team sowie in Kooperation mit dem Elternforum der Grundschule Untermünkheim wurden 50 Sportabzeichen, darunter 31 Schüler abgenommen.

Stolz ist man im Verein über die Anschaffung eines Vereinsbusses, der insbesondere der Jugend zur Verfügung stehen  wird.

Überragende Erfolge gab es aus der Abteilung Radsport zu vermelden:
Noah Neff wurde Baden-Württembergischer Meister der MTB Cross-Country Klasse U 17.
Sven Strähle dritter der Baden-Württembergischen MTB Cross-Country Klasse U 23.
Lars Gräter darf sich Baden-Württembergischer Meister der MTB Cross-Country Klasse U 13 nennen und Silas Graf wurde Deutscher Vizemeister  der MTB Cross-Country Klasse U 19

Einstimmig erfolgte durch die Versammlung die Entlastung.Grußworte von Bürgermesiter Maschke sowie Herrn Pfarrer Engelhardt rundeten den Abend ab.

Die Wahlen brachten keine all zu große Veränderungen. TURA-Vorstand Projekte Marco Bauer wurde wieder auf zwei weitere Jahre gewählt. Trotz zahlreicher Vorgespräche konnte das Amt des Schriftführers nicht besetzt werden. Hierzu werden in den nächsten Wochen weitere Aktivitäten notwendig sein. Die bisherige Schriftführerin Ariane Knapp stand nicht mehr für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung.
Neben Ariane Knapp wurden auch die 11 Jahre im Vereinsausschuss tätige Stefanie Bauer sowie Wilhelm Hille (seit 2000 Abteilungsleiter Tennis) verabschiedet.

Verabschiedung Funktionäre

Drei Tischtennisspieler durften sich über eine Auszeichnung des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) freuen.
Markus Sturm erhielt die Silberne Spielernadel für 25-jährige Spieltätigkeit.
Ulrich Gebhardt wurde mit der Bronzenen Ehrennadel des TTVWH für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Tischtennisabteilung ausgezeichnet.
Außergewöhnlich die Ehrung für TURA-Tischtennis-Spieler Matthias Gamm. Er wurde mit der Goldenen Ehrennadel für 30 Jahre ehrenamtliche MitarbeitimTischtennissport geehrt.

Ehrung TTVWH


Durch Bürgermeister Maschke erfolgte dann die nachträgliche Ehrung der erfolgreichen TURA-Teams und Sportler aus dem vergangenen Jahr. Die Abteilungsleiter freuten sich über die schönen Urkunden sowie über die kleinen Umschläge. Dafür an dieser Stelle auch nochmals ein herzliches Dankeschön.

Ehrung duch Gemeinde 


Nach insgesamt drei Stunden konnte Vorstandssprecher Horst Marlok die harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung beenden nicht ohne den Hinweis, dass in Kürze der Bau des Boulefeldes am Sportgelände Steinach erfolgen wird.

Weitere Ehrungen:

Vereinsehrennadel in Bronze:
Günter Lander
Maria Lander
Martin Schumacher
Werner Ludwig
Andreas Volz
Patrick Stark
Manuel Bader
Tim Ledere

Vereinsehrennadel in Silber:
Andreas Aller
Benedikt Hofmann
Trauter Schierle
Oliver Amann
Ute Seidel
JoachimWeber
Elsbeth Henn
Sabine Frank
Wilma Baum
Ralf Kohlhammer
Julia Horlacher
Ulrich Brauch
Anne-Theers Philipp

Vereinsehrennadel in Gold:
Michael Rot
Susanne Kugler
Dieter Käßmann
(alle für 25 Jahre Aktivensport)

Dora Pröschel
(40 Jahre Breitensport)
Walter Dambach
Liselotte Kraft
Christine Schäfer
Elfriede Probst
(50 Jahre Mitgliedschaft)

Ehrung GoldSilberBronze
Nachdem nun dem TURA Untermünkheim eine geeignete Fläche am Gelände Steinach für den Bau eines Boulefeldes zur Verfügung steht, kann mit den konkreten Planungen begonnen werden.

Ziel ist es, das Boulefeld so bald als möglich fertig zu stellen und spätestens zur Jubiläums-Sportwoche im Juni 2017 einzuweihen.

Aus diesem Grunde laden die Verantwortlichen des TURA Untermünkheim am Freitag 31.03.2017 ab 19.00 Uhr im Vereinsraum Steinach zu einem Informationsabend ein.
 
Ansprechpartnerfür Fragen etc.:
Horst Marlok, 07906 892096
horst.marlok@tura.info

Kurz vor 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen hat es Alien-Dragqueen VaVa Vilde gar nicht so einfach, sich bei der Partymeute vor der Bühne in der Untermünkheimer Weinbrennerhalle Gehör zu schaffen. Dabei soll es doch bei der Ü30-Party des örtlichen Turn- und Rasensportvereins (Tura) jetzt noch einmal dank der Kostümprämierung spannend werden. Sollen es die zu Fleisch gewordenen Domino-Steine oder der Gorilla mit seiner Banane werden? Der Applaus des Publikums beweist es eindeutig: Das Donald-Trump-Duo macht das Rennen. „Make Tura great again“, steht auf den Schildern, welche die Untermünkheimer Kevin Hornig und Nico Pfauser in die Höhe recken. Das Wahlversprechen folgt – in der Zeitung sollen bald nur noch die Tura-Abteilungen die Sportseiten füllen. Das scheint bei den Besuchern anzukommen.

Ruhig geht es ein Stockwerk tiefer im Vereinsraum zu – obwohl dort eigentlich auch eine kleine Premiere stattfindet. Erstmals kümmert sich wieder die Bereitschaft Mittleres Kochertal des Deutschen Roten Kreuzes im Notfall um Besucher. Allerdings hatten deren Kollegen von der DRK-Bereitschaft Mainhardt, die bislang alle drei Tura-Faschingsveranstaltungen abgesichert haben, am vorherigen Samstag mehr Arbeit. „So ist es aber auch gut“, erklärt Bereitschaftsleiterin Sabine Brenner.

Froh darüber ist auch der Tura als Veranstalter. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Besuch heute“, erklärt Andreas Aller, der an diesem Abend für das Spektakel verantwortlich ist. Er betont, wie gut die Stimmung ist. Das findet auch Christina Reinhold. Mit ihren 21 Jahren passt sie zwar nicht in die typische Ü30-Zielgruppe. „Aber es ist schöner zum Tanzen, dass es nicht so eng zugeht wie letzten Samstag.“

Info Die dritte und letzte Faschingsparty dieser Saison feiert der Tura am kommenden Samstag ab 20 Uhr mit Lost Eden in der Weinbrennerhalle. Am Freitag, 17. Februar, von 18 bis 22 Uhr bietet der Verein jungen Leuten ab der fünften Klasse den Teenie-Fasching an.

WEITERE BILDER GIBT'S AUF WELTPARTY.DE

Interview mit Dragqueen VaVa Vilde

Kurzfristig hat die angekündigte Dragqueen Brigitte Blamage für den zweiten Tura-Fasching 2017 am vergangenen Samstag absagen müssen. Ersatz kam aus Stuttgart mit der Alien-Dragqueen VaVa Vilde. HT-Mitarbeiter Oliver Färber stellte am Rande der Veranstaltung Fragen an den Künstler.

Welche Figur stellen Sie dar?

VAVA VILDE: Ich bin ein Alien aus dem All und wurde auf dem Planet V geboren. VaVa Vilde ist 365 Jahre alt. Ich mache das bereits seit fünf Jahren.

Wie kommt man zu solch einer Rolle?

Ich habe Spaß an Tanz, Musik und Mode. Da kann man das alles nun zusammen matschen. Wie heißt es so schön: Man kann eins nicht gut, aber alles ein bißchen.

Wie oft treten Sie auf?

Eher nicht so oft. So um die 20 Mal pro Jahr, weil ich ja studiere. Aber ich trete nicht nur zur Faschingszeit auf. Ich bin auch in Discos unterwegs.

Was ist der Unterschied zwischen Auftritten in Discos oder jetzt beim Fasching?

Ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung mit Faschingsveranstaltungen. Aufgefallen ist mir, dass die Leute hier in Untermünkheim supergut drauf sind. Und es sind wirklich alle verkleidet. Das ist bei uns in Stuttgart leider nicht so. Es ist so cool, dass sich jeder für heute Abend auch etwas ausgedacht hat.

 

Sage und schreibe 39 Teilnehmer fanden kurz vor Jahreswechsel den Weg zum Vereinsraum Steinach. Sie alle wollten beim Binokelturnier mitmachen, dass erstmals vom TURA Untermünkheim ausgerichtet wurde.
Das sich das „Binokel-Spielen“ immer noch bei Alt und Jung erfreut zeigt die Tatsache, dass das Alter der Teilnehmer zwischen 14 Jahren und 76 Jahren lag.
Anstrengende 36 Runden mussten alle Teilnehmer absolvieren, dabei wurde dreimal die Mitspieler neu ausgelost.
Am Ende hatte dann der Kupferzeller Tobias Bareither mit 7800 Punkten die Nase vorne und freute sich über ein stattliches Preisgeld. Zweiter wurde der Unterfischacher Bernd Reber mit 7320 Punkte und Dritter Eberhard Mack (7030 Punkte)  aus Waldenburg.
Auf dem 7. Platz landete der beste „TURANER“ Frieder Krumrein, dicht gefolgt vom jüngsten Teilnehmer, Timo Pröllochs aus Enslingen.
Die komplette Ergebnisliste gibt es hier.
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die sicherlich am Ende des neuen Jahres eine zweite Auflage erfährt.
Herzlichen Dank den ehrenamtlichen Helfern Sigrid Framke, Manuela und Finnja Marlok, Heiner Wachl, Oliver Rössler, Charly Firnkorn, Erich Krumrein und Wolfgang Meiner.
Die Veranstalter bedanken sich zudem für Sachspenden bei Familie Kraft, Gasthof Krone, Familie Patane, Pizzeria „Alte Küferei“ und Intersport Schoell, Crailsheim.

Binokel Siegerbild
Die Sieger des ersten Binokelturniers des TURA Untermünkheim:
von links nach rechts:
Turnierleiter Horst Marlok, Eberhard Mack, Tobias Bareither und Bernd Reber

 

Binokel Es laeuft der Sieger meldet
Gutes Blatt – der spätere Sieger Tobias Bareither beim „Melden“

 

Binokel Full House im Steinach
Über die große Resonanz freuten sich die Veranstalter

Das war mal wieder eine Punktlandung.

Rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsfest konnte die neue Ausgabe der Vereinszeitschrift „TURA-Einblick“ fertiggestellt werden.

92 Seiten geballte Informationen aus allen Abteilungen, dazu News über das sonstige Vereinsleben, machen unsere Vereinszeitung zu einer Info-Broschüre der Extraklasse.

Fleißige Austräger und natürlich die Post werden die Hefte (hoffentlich) noch rechtzeitig vor Weihnachten zustellen.

 

Herzlichen Dank dem Redaktionsteam um Inga Lüdtke, Matthias Gamm, Achim Schneller und Rolf Wieland.

Frohe Weihnachten

Weihnachtsgruss2016

Ein herzliches und fröhliches, aber auch besinnliches Weihnachtsfest mit ein paar stillen Momenten und ruhigen Tagen, mit Zeit für Liebe und Freundschaften, für Familie und alles, was einem lieb ist. Gemeinsamkeiten genießen, in weihnachtlichen Düften schwelgen, Zeit haben, gegenwärtig sein, den Augenblick auskosten und sich ganz dem Sein der Zeit überlassen ohne sich mit unnötigen Gedanken an ein Morgen zu verlieren, das noch nicht da ist. Einfach nur sein und sich mit diesem Sein vertrauensvoll dem Kommenden hingeben, ohne Angst, aber mit viel Freude und Leidenschaft für das, was wir gerade tun. Glück und Gesundheit kommen dann von ganz alleine. Dies und ein gutes Neues Jahr 2017 wünscht der TURA Untermünkheim e.V.
allen seinen Mitgliedern sowie
allen Verantwortlichen,
ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren
und Geschäftsfreunden!
Die Vorstandschaft
des TURA Untermünkheim e.V.

Seite 1 von 5