Login
Fußball - News

Bezirksliga Hohenlohe - 9. Spieltag

Von Beginn an hatte der Tura das Spiel in der Hand. Direkt in der 9. Minute hatte Alessio Bühler das 1:0 auf dem Fuß, doch Edelfingens Schlussmann Linsenmayer kann die Führung verhindern. Das gleiche Szenario sahen die Zuschauer in der 20. Minute, doch die Tura Führung blieb aus. Es dauerte bis zur 27. Minute, als sich Erhan Ilmekli über die rechte Seite durchsetzt und Bühler den abprallenden Ball ins Gehäuse einschiebt. Der SV Edelfingen stand eher tief und versuche über Konter gefährlich zu werden, was ihnen in der 34. Minute sehr gut gelang. Jarjusey setzt sich im Mittelfeld durch und steckt auf Edelfingens Engert, der zum 1:1 trifft. Ab diesem Zeitpunkt gibt der Tura das Heft aus der Hand und findet bis zum Pausenpfiff nicht mehr in das Spiel. In der 40. Minute hat der SV die beste Chance auf die Führung, doch Turas Kebba Fadera pariert den Schuss aus 5 Metern weltklasse. Nach dem Seitenwechsel wirkt das Spiel faserig und auf beiden Seiten unstrukturiert. In der 64. Minute trifft der gerade eingewechselte Edwin Wilhelm mit dem ersten Ballkontakt, in dem er den in den Lauf gespielte Pass annimmt und den herausstürmenden Torhüter überlupft. In der 73. Minute schießt der Untermünkheimer Schlussmann Fadera den Ball direkt zu Edwin Wilhelm, der die Unachtsamkeit der Gästedefensive nutzt und Edelfingens Linsenmayer keine Chance lässt. Der Tura ist in dieser Phase überlegen und hat durch Jannis Kronmüller in der 75. Minute die Möglichkeit den Sack zu zumachen, doch der Pass in die Mitte wird in letzter Sekunde unterbunden. In der 89. Minute hat Edwin Wilhelm die Möglichkeit seinen Einsatz zu krönen, doch sein Elfmeter landet über dem Gehäuse der Gäste. Der Tura gewinnt aufgrund der besseren Chancen und gefährlichen Spielanteile berechtigt gegen die Gäste aus dem Taubertal.
 
Spielsteno: TURA Untermünkheim: Matthias Kolb, Dominik Kalnbach, Stefan Kolb (48. Vincent Butzer), Marco Pfauser, Jannis Kronmüller, Markus Diether, Anil Öztürk (77. Nico Pfauser), Kebba Fadera, Alexander Dreiling, Erhan Ilmekli (64. Edwin Wilhelm), Alessio Bühler - Trainer: Goran Dosenovic
SV Edelfingen: Bastian Linsenmayer, Max Czeczatka, Bartlomiej Giminski, Arthur Horst, Luis Kaiser (84. Cedric Krebs), Mario Fading (90. Efrem Ghirmay), Andre Engert, Sarja Jarjusey, Fabio Haberkorn, Fabian Zürn (39. Kevin Adrian Mikrut), Sandro Wolfart - Trainer: Andre Engert - Trainer: Fabian Zürn - Trainer: Martin Schabert

Schiedsrichter:
Tore: 1:0 Alessio Bühler (27.), 1:1 Andre Engert (34.), 2:1 Edwin Wilhelm (64.), 3:1 Edwin Wilhelm (73.)
Spfr. Bühlerzell – Tura Untermünkheim 1:1 (1:1)
 
Spannend war es bis zum Schluss. 1:1 trennten sich gestern Bühlerzell und Untermünkheim. Beide Tore fielen bereits in der ersten Hälfte. Es war ein Altkreis-Derby mit zwei unterschiedlichen Hälften. Mit dem Unentschieden bleiben beide Tabellennachbarn, rutschen aber jeweils einen Platz nach hinten.
 
Vor der Pause hatten die Sportfreunde mehr Spielanteile. Untermünkheims Defensive um Anil Öztürk stand aber meist sehr gut. Die Gastgeber taten sich schwer, den richtigen Abschluss zu finden. Mit dem ersten nennenswerten Angriff auf das Bühlerzeller Tor ging Untermünkheim in der 19. Minute in Führung. Alessio Bühler traf mit seinem strammen Flachschuss aus gut 25 Metern zu diesem Zeitpunkt sicher etwas überraschend zum 0:1. Bühlerzell konnte seine guten Ansätze mehrmals nicht gut zu Ende spielen. Bühlerzell war sehr aktiv, aber nicht effektiv in seinem Offensivspiel. Zwei Minuten vor Ende der ersten Hälfte aber der Ausgleich. Die scharfe Hereingabe von der linke Seite von Simon Beißwenger lenkte Untermünkheims Markus Diether ins eigene Tor. Gleich danach klärte Tura-Keeper Kebba Fadera gegen Fabian Zühlke. Nach der Pause waren die Gäste offensiver ausgerichtet. Das Spielgeschehen nun mehr in der Bühlerzeller Hälfte. Zehn Minuten nach Wiederbeginn verpasste Fabian Zühlke mit seinem Heber das 2:1 für Bühlerzell. In der 70. Minute sah Bühlerzells Philipp Krupp die gelb-rote Karte. Tura nun mehr und mehr im Vorwärtsgang. Aber auch sie kamen nach guten Ansätzen nicht entsprechend zum Abschluss. Die beste Chance der restlichen Spielzeit sollte schließlich Bühlerzell noch haben. Nach einem Konter traf Marco Wengert nach Hereingabe von der linken Seite von Oliver Wengert in der 80. Minute nur den Pfosten.
 
Torfolge: 0:1 Alessio Bühler (19.), 1:1 Markus Diether (43./Eigentor)
 
Schiedsrichter: Niklas Straßer (TSV Weinsberg / SRG Heilbronn)
Ergebnisse vom Wochenende
 
TSV Michelfeld l : Tura l   1:2
 
TSV Michelfeld ll : Tura ll  3:0
 
 
Kommende Spiele
 
Mittwoch, 02.10.2019
 
Tura l : TSV Obersontheim 19 Uhr
 
Das Spiel findet in Haagen statt
 
 
Sonntag, 06.10.2019
 
Spf. Bühlerzell l : Tura l 15 Uhr
 
Spf. Bühlerzell ll : Tura ll  13 Uhr

Tura 1: Weikersheim 1:0

Das Spiel beginnt sehr langsam beide Mannschaften Tasten sich erstmal ab. Die Teams aus dem Tabellenkeller spielen in der Anfangsphase hauptsächlich Sicherheitsbälle wodurch das Spiel sehr zäh wirkt. In der 29. Minute kommen die Gäste zu einer aussichtsreichen Chance, doch Tura Torhüter Büllingen hält seine Mannschaft im Spiel. 5 Minuten später haben dann doch die Hausherren die erste große Chance. Nach einem Freistoß von Markus Dieter kann der Torhüter den Ball nur abklatschen lassen, der Nachschuss von Alessio Bühler geht knapp am Tor vorbei. In der 38. Minute kommt Felix Wieland nach einem Eckball frei zum Kopfball, welche aber wiederum stark vom Gästekeeper pariert wird. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hat der Tura zwar mehr Spielanteile, ohne wirklich gefährlich zu werden. Beide Teams kommen spritziger aus der Kabine zurück, wobei die Untermünkheimer die besseren Spielanteile haben. In der 48. Minute setzt sich Alessio Bühler gegen seinen Mitspieler auf der rechten Seite durch und nagelt den Ball unhaltbar aus halbrechter Position unter die Latte. Nur drei Minuten später hat Erhan Ilmekli die Chance auf das 2:0, doch sein Schuss prallt am Torhüter ab. In dieser Phase sind die Hausherren zwingender und spielbestimmend. In der 58 Minute geht ein Schuss von Bühler nur knapp am Gehäuse der Weikersheimer vorbei. Kurz darauf kommen die Gäste zu einer guten Chance, doch Jago Büllingen ist auf seinem Posten und hält die Führung fest. Kurz vor Schluss hat Weikersheim die beste Chance zum Ausgleich, nach dem die Tura Defensive im Mittelfeld den Ball verliert. Doch der Lupfer geht knapp über das Tor. In der Nachspielzeit hat der Tura durch einen Konter noch einmal die Chance den Sack zu zumachen, doch die aussichtsreiche Situation wird durch die Gästeverteidigung geklärt. Am Ende holt sich der Tura verdientermaßen die ersten drei Punkte der Saison.

 

Tura II : Rieden 2:2

Der Gast aus Rieden hat von Minute eins an das Spiel in der Hand. Dennoch geht der Tura Untermünkheim in der fünften Minute durch das Tor von Tim Oliver Baumann in Führung. Nach dem Tor haben aber weiterhin die Gäste das Heft in der Hand und erspielen sich gute Chancen, aber die Tura Defensive hält dem Druck stand und sichert die Führung bis zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel bietet sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Der SV Rieden bestimmt das Spiel gegen tiefstehende Turaner. In der Zwischenzeit verliert das Spiel an Geschwindigkeit ehe es zu einer turbulenten Schlussphase kommt. In der 92. Minute erhöht Tim Baumann zum 2:0 ehe der SV Rieden in der 96. und 98. Minute zum 2 zu 2 Endstand trifft.

Sehr erfolgreich starteten unsere D-Jugendmannschaften in die Saison.

 

Unsere D-9 spielte in Gaildorf und konnte durch eine spielerisch und kämperisch klasse Leistung einen 1 - 0 Sieg einfahren.

 

Die D-7 trat in Öhringen an und fuhr mit einem deutlichen 6 - 0 Sieg wieder nach Hause.

 

In dieser Saison haben wir über 20 Spiererlinnen und Spieler im Kader und die ersten Trainings lassen auf weitere gute Ergebnisse hoffen.

 
TURA I vs. SV Westheim I 
Von Anfang an merkt man beiden Mannschaften an, das man an diesem Sonntag unbedingt gewinnen will. Mit den etwas besseren Spielanteilen sind es die Hausherren die die klareren Chancen kreieren können. Erhan Ilmekli steht in der 30 Minute nach einem schönen Spielzug alleine vor dem Tor, schiebt allerdings das Leder knapp am Westheimer Gehäuse vorbei. Danach bleibt weiter der Hausherr am Drücker. Durch einen Fehler im Spielaufbau kommt der SV zu einem ihrer wenigen Chancen und Marc-Philipp Elser muss die Kugel vor dem Tor nur noch einschieben. Mit einem Rückstand gehen die Untermünkheimer so in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sind wiederum die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft und gleichen in der 50. Minute durch einen direkten Freistoß durch Alexander Dreiling aus. Danach beginnen 15 Minuten Dauerfeuer der Untermünkheimer. Alessio Bühler kommt zweimal frei zum Schuss. Einmal kann Schlussmann Sven Schneider parieren und ein zweiten Mal hilft den Westheimern die Latte. In der 60 Minute gelingt es dem SV Westheim wieder vor das Tor des TURA zu kommen und kurioserweise ist Philipp Haug als letztes am Ball und der Ball landet im eigenen Netz. Die letzte halbe Stunde ist die Heimelf klar besser, aber es entwickeln sich keine klaren Torchancen. 
 
Tura II vs Westheim II
Die Untermünkheimer Reserve beginnt forsch, die guten Chancen bleiben aber auf beiden Seiten aus. In der 10 Minute dann kommt die Reserve des SV Westheim zu einem Konter, den Michael Dietle in der 10 Minute mit einem sehenswerten Lupfer im Tor unterbringt. Danach ist der Gast die bessere Mannschaft und erhöht in der 25. Minute durch Benjamin Betz zum nicht unberdienten 0:2. Doch der TURA steckt nicht zurück und gleicht noch vor der Halbzeit zum 2:2 unentschieden durch Valeriy Stynych und Valentin Meisl aus und ist zudem nach einer glatt roten Karte für den Schlussmann in der 40 Minute in Überzahl. Nach der Halbzeit geht der SV Westheim wiederum durch Benjamin Betz mit 2:3 in Führung ehe der TURA durch ein sehenswerten Treffer von Michael Schiele ausglich. Kurz vor dem Ende der Partie nutzt wiederum Benjamin Betz die Unachtsamkeit in den Hinterreihem des TURA und schießt die Westheimer Reserve so zum 3:4 Sieg an diesem Sonntag. 

 

SGM Niedernhall/Weissbach vs. TURA Untermünkheim 1:0

Die Gäste aus Untermünkheim stehen tief und kompakt, dadurch kommt die SGM zu wenigen Chancen. Die Heimmannschaft übt großen Druck aus, doch der Tura lässt nichts anbrennen. Die Gäste versuchen über Konter dem Gegner wehzutun, und hat auch die Chance auf die Führung. Der Schuss von Alessio Bühler kann der Keeper klären. Gegen Ende der ersten Halbzeit kommt auch die SGM zu ihren Chancen doch es geht in eine torlose Halbzeitpause. Noch im ersten Durchgang muss Turas Ilmekli verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit hat die SGM nach wie vor das Spiel in der Hand und hat die meisten Aktionen. In der 57. Ist es dann Sinan Akin der seine Niedernhaller nach einem Freistoß zur Führung köpft. Der Tura macht nach dem Gegentor wieder mehr Druck und kommt durch Dominik Bauer zum 1:1, doch der Unparteiische entscheidet auf Abseits. Die Gäste versuchen noch einmal ein letztes Aufbäumen, doch die Mühe wird nicht belohnt. Zu allem Übel sieht Marco Pfauser noch die gelb-rote Karte. Am Ende verlieren die Untermünkheimer unglücklich gegen die SGM.

 

SC Bibersfeld vs. TURA Untermünkheim 2:0

Die zweite Mannschaft des TURA verliert ihr erstes Saisonspiel ebenfalls gegen den Kreisliga A1 Absteiger SC Bibersfeld. 

SGM Niedernhall/Weissbach vs. TURA Untermünkheim 1:0

Die Gäste aus Untermünkheim stehen tief und kompakt, dadurch kommt die SGM zu wenigen Chancen. Die Heimmannschaft übt großen Druck aus, doch der Tura lässt nichts anbrennen. Die Gäste versuchen über Konter dem Gegner wehzutun, und hat auch die Chance auf die Führung. Der Schuss von Alessio Bühler kann der Keeper klären. Gegen Ende der ersten Halbzeit kommt auch die SGM zu ihren Chancen doch es geht in eine torlose Halbzeitpause. Noch im ersten Durchgang muss Turas Ilmekli verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit hat die SGM nach wie vor das Spiel in der Hand und hat die meisten Aktionen. In der 57. Ist es dann Sinan Akin der seine Niedernhaller nach einem Freistoß zur Führung köpft. Der Tura macht nach dem Gegentor wieder mehr Druck und kommt durch Dominik Bauer zum 1:1, doch der Unparteiische entscheidet auf Abseits. Die Gäste versuchen noch einmal ein letztes Aufbäumen, doch die Mühe wird nicht belohnt. Zu allem Übel sieht Marco Pfauser noch die gelb-rote Karte. Am Ende verlieren die Untermünkheimer unglücklich gegen die SGM.

 

SC Bibersfeld vs. TURA Untermünkheim 2:0

Die zweite Mannschaft des TURA verliert ihr erstes Saisonspiel ebenfalls gegen den Kreisliga A1 Absteiger SC Bibersfeld. 

Los geht die neue Runde für beide aktiven TURA Mannschaften am Sonntag bei der SGM Niedernhall/Weissbach und dem SC Bibersfeld e.V. ??

Anpfiff ist jeweils um 15 Uhr.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!
_
#tura #untermünkheim #Bezirksliga #Kreisliga #hohenlohe

 

Seite 1 von 53
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok