Login

Am Ende war die Enttäuschung groß, doch schnell kehrte der Stolz auf eine phasenweise überragende Saison in die Köpfe der TURA-Volleyballer zurück.
Im Relegationsspiel um den letzten freien Platz in der A-Klasse Nord verloren die Turaner mit 2:3 Sätzen gegen den TSV Willsbach  (12:25, 25:15, 25:15, 17:25, 11:15) Man merkte dem Team um Zuspielerlegende Tom Bauer zu Beginn des Spiels eine gewisse Nervosität an. Dies verwunderte auch nicht, schließlich ging es um den Aufstieg. Aber auch die zahlreichen und lautstarken Tura-Fans waren für ein Männerheimspiel ungewöhnlich.  Dann traf man noch auf einen hochkonzentrierten Gegner, der gespickt mit erfahrenen Spielern und tollen Einzelkönnern in der Kochertalhalle auftrat.
In Satz 1 geriet das Tura-Team durch das druckvolle Angriffsspiel der Willsbacher schnell in Rückstand und musste diesen nach 17 Minuten Spielzeit abgeben. Wer nun gedacht hatte, die Turaner lassen sich hängen, täuschte sich.
Stabil in der Annahme und konsequent im Angriff setzte nun seinerseits der Tura die wohl zu siegessicheren Unterländer unter Druck.
Die Sätze zwei und drei waren das Beste, was seit Jahren die Tura-Volleyballer zeigten. Andreas Aller brachte den Gegner mit seinen variablen Aufschlägen in große Schwierigkeiten, Julian Sturm zeigte brachialen Angriffsvolleyball und Pascal Spitzenberger, Timo Seeger, Hannes Wurmthaler und Dominik Brenner glänzten kämpferisch mit technischen Raffinessen.
So kam es, dass diese beiden Sätze an das Tura-Team ging. In den Gesichtern der sympathischen Willsbacher war erkennbar, dass sie sich das alle ganz anders vorgestellt hatten.
Leider konnten die Turaner zu Beginn des vierten Satzes erneut einen schnellen Rückstand nicht verhindern.
Nun zeigte sich die individuelle Klasse der Gästespieler, die teilweise höherklassige Erfahrung mitbrachten.
Es kam zum entscheidenden fünften Satz, in welchem die Turaner mehrfach leichte Bälle vergaben und die Eigenfehlerquote zu hoch war.
Am Ende gewannen die Gäste den Entscheidungssatz verdient und bleiben A-Ligist.
Mit großem Beifall wurden die Tura-Volleyballer vom Publikum verabschiedet, den hatte sich das Team um Trainer Gerald Thomas verdient.
Erwähnenswert ist das souveräne Auftreten des Schiedsrichtergespannes Michael Kurz und Kai Schwab aus Geißelhardt.

Die Tura-Volleyballer gehe nun in die Spielpause, trainieren aber weiterhin donnerstags in der Kochertalhalle bzw. dem Beachvolleyballfeld. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Für den Tura spielten:
Andreas Aller, Marcel und Thomas Bauer, Dominik Brenner, Timo Seeger, Pascal Spitzenberger, Julian Sturm und Hannes Wurmthaler

Foto 14 04 19 20 20 47 Foto 14 04 19 17 42 42 
Foto 14 04 19 17 42 44 Foto 14 04 19 17 42 45
Foto 14 04 19 17 42 46  
Foto 14 04 19 17 42 43  

Die Kinder- und Jugendradsportabteitung der TURA Untermünkheim sammelt Stimmen für ein Vereinsleihrad-Projekt.
Zehn mal 1000 Euro werden von den Stadtwerken Schwäbisch Hall vergeben an Sport-oder Kulturprojekte im Raum Schwäbisch Hall. Für unsere Schüler- und Jugendfahrer der TURA Untermünkheim wollen wir damit zwei Bahnräder finanzieren.
Bitte gebt uns eure Stimme!

https://voting.ielements-projects.de/sw-schwaebisch-hall/gallery/

SC Buchenbach II – Senioren I                                    0:6

 

Die 1. Seniorenmannschaft erspielte sich mit einem souveränen 6:0 Sieg in Buchenbach den Meistertitel in der Senioren Bezirksklasse A. Für TURA traten in dieser Seniorenrunde an: Bernhard Klein, Rolf Rothacker, Ulrike Pröllochs, Markus Sturm und Volker Pröllochs. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft!

Seniorenmannschaft

 

Senioren II – TSV Ingelfingen                                      5:5

 

SC Michelbach – Jungen I                                            4:6

 

Nach einer längeren Durststrecke punkteten auch die Jungen wieder. Es spielten: Leif Tille, Martin Reum, Frank Rottler und Ruben Lang.

 

TSV Niedernhall – Herren I                                          5:9

 

SV Westgartshausen – Damen I                                 2:8

 

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Westgartshausen lief es für die TURA Damen sprichwörtlich „wie geschnitten Brot“! Beide Doppel wurden deutlich mit 3:0 Sätzen gewonnen und auch die Westgartshausener Spitzenspielerin Jessica Herrmann konnte im Doppel gegen die clever spielenden Damen Uli P. und Uli F. nichts ausrichten.

 

Im ersten Einzel des Nachmittags bahnte sich dann fast eine Sensation an. Uli Fischer gelang es mit ihrem Defensivspiel immer wieder Jessica Herrmann aus dem Konzept zu bringen und zwang sie nach grandiosem Spiel sogar in den 5. Satz. Dort profitierte Jessica dann am Ende von einigen Unkonzentriertheiten Uli Fischers und konnte schlussendlich doch noch gewinnen. Die anderen Damen spielten konzentriert auf und erweiterten zwischenzeitlich ihre Führung auf 5:1. Erneut war es Jessica Herrmann, die für Westgartshausen gegen Uli Pröllochs punkten konnte. Im Anschluss gingen die nächsten drei Einzel überraschend deutlich in jeweils drei Sätzen an die TURA Damen, die sich riesig über diesen Sieg freuten.

 Damen

 

Vorankündigung:

 

Die TURA Damen spielen am 11.05. erneut gegen den SV Westgartshausen im Bezirkspokalfinale in Mulfingen. Dort wird es sicherlich wesentlich enger werden als an diesem Samstag. Unterstützer und Fans sind an diesem Tag herzlich willkommen. Beginn ist um 14:00 Uhr.

 

 

Am kommenden Samstag finden die letzten Saisonspiele der TURA Tischtennisabteilung statt. Dazu laden wir alle Freunde und Unterstützer der Tischtennisabteilung ein. Los geht es um 15 Uhr mit den Damen, die mit einem Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Neuhausen/Fils nochmals glänzen wollen. Ab 18 Uhr spielen beide Herrenmannschaften. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

 

Nachdem man die Vorbereitung in der Winterpause optimal nutzen konnte in den Trainingseinheiten und mit guten Ergebnissen in den Testspielen überzeugen konnte, war die Mannschaft bereit für die Rückrunde in der Leistungsstaffel.
Nach vier Siegen aus den ersten vier Spielen und einem Torverhältnis von 10:0 hat die Mannschaft einen beeindruckenden Start hingelegt und liegt verdient auf dem 1. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten beträgt 5 Punkte. In den zwei Osterwochen findet kein Spiel statt, weiter geht es am 29.04. mit dem Auswärtsspiel bei der SGM Gammesfeld. Drei Tage später findet dann das nächste Heimspiel in Tüngental gegen die SGM Bühlerzell statt. Über viele Zuschauer würden wir uns freuen.

 

 

C-Jugend Ergebnisse:

SGM Westgartshausen – SGM TURA/Tüngental                0:2

 

SGM TURA/Tüngental – SGM Rosengarten                         4:0

 

TSV Gaildorf – SGM TURA/Tüngental                                    0:1

 

SGM TURA/Tüngetnal – SGM Brettheim                              3:0

 

 

Nächste Spiele:

Montag 29.04.                  SGM Gammesfeld – SGM TURA/Tüngental          um 19 Uhr in Gammesfeld

 

Donnerstag 02.05.           SGM TURA/Tüngetnal – SGM Bühlerzell                um 19 Uhr in Tüngental

 

Am 1. Mai 2019 findet die traditionelle Maihocketse beim TURA Untermünkheim statt. Wir laden euch alle recht herzlich dazu ein, eure Wanderung über einen kurzen Abstecher im Steinach zu navigieren. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Es wird eine Verlosung geben und für die Unterhaltung haben wir die besten Hits aus dem letzten Jahrzent für euch vorbereitet.

 1 Mai Hocketse klein

Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

TURA empfängt am #Sonntag den Tabellenzweiten aus Obersontheim. Die Untermünkheimer warten im Kalenderjahr 2019 sehnsüchtig auf den ersten Sieg. In den letzten beiden Spielen hatten die #Turaner bis in die Schlussminuten die Nase vorn, mussten allerdings jeweils kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer hinnehmen.

14.04.2019
TURA II vs. SV Rieden
13.00 Uhr | Sportplatz Steinach UMH

14.04.2019
TURA I vs. TSV Obersontheim 1848 e.V.
15.00 Uhr | Sportplatz Steinach UMH
.
.
.
#TURA #untermünkheim #bezirksliga #kreisliga #hohenlohe

 

Im 2. Heimspiel der Saison konnten die Tura Senioren ihren 2. Sieg feiern. Mit 4:0 wurde der Gast aus Kupferzell besiegt. Dabei tat sich die Heimelf schwerer als das klare Ergebnis Glauben machen könnte. Erst in der Schlussphase des Spiels wurde das Ergebnis deutlich.

Die durch krankheits- und verletzungsbedingte neu formierte TURA-Elf fand gut ins Spiel und ging bereits nach 10 Minuten in Führung. Nach einem Ball in die Spitze setzte Spielertrainer Matze Krumpein gut nach, bediente Timo Rößler und dieser musste nur noch einschieben.  Danach war die Heimelf weiter um Spielkontrolle bemüht, man hatte zwar mehr Ballbesitz aber schaffte es nicht das Spiel dauerhaft in die Hälfte des Gegners zu verlagern und sich klare Torchancen zu erspielen. Mitte der 1. Halbzeit hätte dann Rößler zwingend auf 2:0 stellen müssen, traf aber aus 7-8 Metern nur das Lattenkreuz. Sämtliche Annährungen der Kupferzeller waren entweder sichere Beute des Tura-Keepers Daniel Kranz oder wurde von der Tura-Abwehr um Timo Pflugfelder entschärft. So ging es mit der knappen Tura-Führung in die Pause.
 
Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start und hatten auch die ein oder andere Torgelegenheit, die aber allem vom TURA-Keeper zunichte gemacht wurden. Nach der 15minütigen Drangphase der Kupferzeller bekam die Heimmannschaft die Partie wieder besser in den Griff und hatten mehr vom Spiel. 10 Minuten vor Schluss dann die Entscheidung. Nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld konnte der eingewechselte Björn Miemczyk in Mittelstürmerpositon zum 2:0 einköpfen. Danach war beim Gast die Luft raus und der Torschütze lief komplett heiß. 2 Minuten nach dem 2:0 schnappte  Miemczyk sich in halbrechter Positon den Ball, ließ 3 Gegenspieler stehen und vollendete alleine vor dem Torwart souverän zum 3:0. Kurz danach initiierte derselbe Spieler eine ähnliche Situation, drang in den Strafraum ein und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Simon Schäfer sicher zum 4:0 Endstand.  Letztendlich war es ein hart erarbeiteter aber durchaus verdienter Erfolg der gastgebenden Mannschaft.
 
Tura Untermünkheim erwartet am Samstag, den 13. April um 17.30 Uhr zum 3. Saisonheimspiel den SSV Gaisbach. Da Kupferzell kommenden Samstag spielfrei ist steigt am Samstag, den 27. April bereits das Rückspiel.

Spielereignisse auf fussball.de:
http://www.fussball.de/

Autor: Jürgen Maurer

Kurs GROOVE TO YOUR MOVE
Kurs.-Nr. 1902GM
Zielgruppe
Männer + Frauen jeder Altersklasse
Beschreibung 
Nach einer anstrengenden Woche tut es gut Dampf abzulassen und sich und seine Sorgen einfach zu vergessen. Musik, Rhythmus und die Freude an der Bewegung lösen angestauten Stress auf. Tanz lebt von seinem Ausdruck und dem Gefühl, das es vermittelt. Tanz und Musik muss man fühlen und erleben und man entwickelt ganz von selbst seinen eigenen Stil.
Es werden Bewegungsabläufe vorgegeben oder Bewegungsimpulse gesetzt, doch in diesem Kurs geht es nicht um Perfektion und Choreographie, sondern um den Spaß und die Energie! Ganz nebenbei wird an Körperhaltung, Ausdruck, Rhythmus und Hüftschwung gefeilt. Musik aus aller Welt lässt abtauchen und davon reisen, wohin auch immer... das entscheidest Du!
Teilnehmerzahl
Mindestens 6, maximal 15
Kursbeginn  03.05.2019
Übungszeit  Fr. 17:00 - 18:00 Uhr
Dauer
7 x 60 Minuten
Übungsort  Kursraum
Gebühr Mitglieder 42,- € / Nichtmitglieder 63,- €
 

Bei der aktuell durchgeführten Untersuchung auf Legionellen in der Weinbrennerhalle wurde festgestellt, dass in einzelnen Bereichen der Halle der gültige Grenzwert überschritten ist. Die Ursache wird derzeit ermittelt.

Zur Sicherheit für die Nutzer müssen deshalb die Duschen in der Weinbrennerhalle vorübergehend gesperrt werden.

Seite 1 von 74
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.